Header modern 2 web

Klaus Kapitza

Klaus Kapitza, geboren am 4. Oktober 1939 in Hatzendorf/Stmk. war von 1962 - 1968 Konstrukteur bei Steyr-Daimler-Puch in Graz-Thondorf (Mitarbeit an einem 205cm³, 4 Takt Motorrad, einem Nachfolger des Moped MS 50, Aufbauvarianten für Puch Haflinger sowie Steyr LKW und Pinzgauer Fahrerhaus). 

1968 - 1984 Designer der Ford-Werke-AG in Köln. 

Manager des Exterieur-Advanced-Design-Studios Ford Deutschland (Mitarbeit an Ford Fiesta, Escort, Taunus II, Capri III & Designkonzept des Sierra). 

Formel 1 Aero-Entwicklungen (in Kooperation mit Claude Lobo und der Fachhochschule Aachen) für das McLaren-Team 1976 und das Copersucar-Team von Emerson Fittipaldi 1977 - 1978. 

Aero Konzeption und Beratung des Willi Kauhsen F1-Teams von 1978 - 1979. 

Themen: Bodeneffekt, Konzeption ohne Frontflügel, Heckkühler und Heckflügel vor der Hinterachse (diese Idee wurde von Ferrari, dem Sieger des GP von Monaco, 1979 kopiert). 

Ab 1984 Abteilungsleitung des BMW-AG Exterieur-Design München. Exterieur Design und Serienumsetzung des E-31 - 850i, Exterieur Design des Konzeptfahrzeuges 850i-4-Sitzer-Cabrio inkl. Soft- und Hardtop mit Patent auf quer zur Fahrtrichtung ausfahrbaren Rollbügel. Weitere umgesetzte Design-Ideen BMW 850i: Front Softnose, Aero Frontschürze und Schweller, Heckdiffusor, Klappscheinwerfer mit je 3 Leuchteinheiten, Moduldach mit Solarzellen-Option, sphärische, rahmenlose Seitenscheiben ...

1990 bis 1999 Chef-Designer für Exterieur, Interieur, Trim und Farben der BMW-Technik GmbH München, Konzeptfahrzeuge, Prototypen und Showcars.